Spielberichte der Mannschaft TSV III

TSV III: TSF Ditzingen : TSV Merklingen III 3:0

Read more

TSV III - TSC Kornwestheim II : TSV Merklingen III 3:5

Read more

TSV III - TSV Merklingen III : FC Spfr. Münklingen 2:0

Knapper Sieg im Derby, am Ende entscheidet ein Freistoß das Spiel. Auf alte Bekannte trafen die Jungs der „Dritten“ vergangen Sonntag im „Stadion Untere Talstraße“, denn nach drei Jahren Abstinenz konnten die Nachbarn aus Münklingen diese Saison wieder eine zweite Mannschaft stellen. Umso größer war natürlich der Wille, den Lokalmatador zu besiegen und auf Erfolgskurs zu bleiben. Nebenbei hatte es ja auch „die Zweite“ am selben Tag bei einem beachtlichen 6:0-Kantersieg in Leonberg vorgemacht.

Altbewährtes, jung und fit. So ließe sich die Startelf bestens umschreiben. Kaum Veränderungen also im Kader der Barkawitz-Elf. Ganz zu schweigen von der Aufstellung der Gäste. Wie bereits erwähnt spielt Münklingen das erste Mal seit drei Jahren wieder mit einer zweiten Mannschaft. Mutig hat man hier den Kader geplant, denn die „Zweite“ der Sportfreunde stand anfangs noch zu neunt auf dem Feld, hoffte schnell auf Verstärkung aus der Ersten.

Die Gunst der Überzahl konnte die „Dritte“ nicht ausnutzen, es blieb lange beim 0:0. Gegen neun verteidigende Münklinger biss man sich die Zähne aus. Erst als der Gegner tatsächlich vollzählig auf dem Platz stand, schob Stürmer Vincent Behrle nach schnellen Kombinationen im gegnerischen Sechzehner kurz vor der Pause ins linke Eck zur Führung. Abgesehen vom Treffer war in Hälfte eins vor Allem viel „Langholz“ und wenig schöner Fußball zu sehen.

Um frischen Wind ins Spiel zu bringen, wechselten die Trainer gleich vier Spieler in der Halbzeitpause ein: Vogel, Sismanidis, Tsakis und Haradini sollten jetzt das Ding jetzt klarmachen. Doch leichter gesagt als getan: Wieder zeigten sich die Gäste von ihrer starken Seite und ließen nicht locker, kamen gefährlich nah ans Tor von Keeper Fabian Steiner (Dieser führt übrigens immer noch die interne Torschützenliste an!). Und wieder einmal war es der eingewechselte Edeljoker Stratos Tsakis, der in Minute 70 die Führung ausbauen konnte. Nach Foul eines Gegners entschied der Unparteiische auf Freistoß. Festentschlossen nahm sich Tsakis den Ball zur Brust. Totenstille in der Unteren Talstraße, man war gespannt, munkelte „der macht den direkt!“. Und wahrhaftig, aus über 20 Metern versenkte Stratos Tsakis den Ball im Torwarteck!

Bis auf zwei weitere Freistöße von Tsakis, die leider nicht mehr glückten, passierte nicht mehr viel im Spiel. Die Münklinger Abwehrkette jetzt offen wie eh und je, ließ zwar Chancen für Behrle und Armbrust zu, verließ sich dabei aber immer wieder auf Abseitsfallen. Ein letztendlich doch verdienter Sieg gegen zwischendurch brennende Gegner runden dieses Derby ab. Es gilt die Fehler zu korrigieren, wie immer viel Laufbereitschaft zu zeigen und am kommenden Spieltag gegen Kornwestheim zu punkten.

Es spielten:
1.) Fabian Steiner, 2.) Manuel Wolf, 3.) Vincent Wohlgemuth, 4.) Baravan Sherzad, 5.) Sebastian Pfäffle, 7.) Julian Barkawitz, 8.) Dimitrios Tanios, 9.) Vincent Behrle ( C ), 10.) Gezim Kryezin, 11.) Kevin Kostin, 12.) Marco Armbrust

Unterstützt von:
6.) Sefedin Haradini, 15.) Georgios Sismanidis, 17.) Philip Vogel, 22.) Efstratios Tsakis

TSV III - Spvgg Hirschlanden-Schöckingen II : TSV Merklingen III – 1:1

Read more

TSV III - TSV Merklingen III : Türk Gücü Möglingen II 7:2

Read more

Show more posts