Spielberichte der Mannschaft TSV II

TSV II: Spvgg Mönsheim – TSV Merklingen II 3:1 (2:0)

Am vergangenen Sonntag rollte für unsere 2. Mannschaft, nach mehr als dreimonatiger Winterpause, endlich wieder der Ball. Zum Auftakt der Rückrunde ging es auf den Appenberg nach Mönsheim, wo man das im Dezember ausgefallene Spiel nachzuholen hatte.

Die Platzverhältnisse waren witterungsbedingt erwartungsgemäß eher weniger optimal, was für die Jahreszeit allerdings völlig normal ist. Auf dem tiefen, teilweise schmierigen Naturrasen taten sich unsere Spieler besonders schwer, da einerseits der Untergrund ungewohnt war und sich andererseits der Platz als äußerst kräftezehrend bewies. Aber letzteres betraf in dem Fall ja beide Mannschaften.

Am heutigen Tag musste man auf die privat verhinderten Matze Mokosch und Marcel De Moura sowie verletzungsbedingt kurzfristig auch auf Tobi Weiß verzichten. Der Kader, der etwas anders aussah als noch bei den meisten Spielen der Hinrunde, wurde zum Großteil gemäß der Trainingsbeteiligung in den vergangenen Wochen zusammengestellt.

Die Mannschaft wurde im Vorfeld von Co-Trainer Micha Schnaubelt gut auf- und eingestellt. So war allen klar, dass man von Beginn an den Kampf annehmen müsse und hier nichts geschenkt bekam. Dass heute ein enges Spiel auf uns warten würde, war allen bewusst. Zumal man durch die Eiseskälte und den einsetzenden Schneefall die ersten drei Wochen der Vorbereitung nur wenig auf dem Platz trainieren konnte und dem ein oder anderen die fehlende Spielpraxis anzumerken war. Nichtsdestotrotz ging man mit einem guten Gefühl ins Spiel um im ersten Spiel der Rückrunde gleich etwas wieder gut zu machen, hatte man doch beim 2:3 im Hinspiel unglücklich Punkte verschenkt.

Die Anfangsviertelstunde gestaltete sich recht ausgeglichen, aber ohne nennenswerte Torraumszenen auf beiden Seiten. Dies änderte sich in der 16. Minute. Die erste Tormöglichkeit der Gastgeber konnte noch stark von unserem A-Jugend-Torspieler Niclas Moser pariert werden. Eine Minute später konnte aber auch der gut aufgelegte Keeper nichts an der Unachtsamkeit seiner Hintermänner ändern und so fiel das 1:0 durch Torjäger Andreas Kotschner. Im Laufe der nächsten 20 Minuten kamen die Hausherren immer besser ins Spiel und kreierten weitere Torchancen. Mit weiten Diagonalbällen hinter die Abwehr hatten diese ein wirkungsvolles Mittel gefunden um die blau-weiße Abwehr ein ums andere Mal auszuhebeln. So dauerte es nicht lange bis Kotschner mit dem 2:0 seinen Doppelpack schnürte. Man rettete dieses Ergebnis in die Halbzeit.

In der Halbzeitansprache wurde dann speziell auf die genannten Defizite hingewiesen in der Hoffnung im zweiten Abschnitt nochmal etwas reißen zu können, da man dem Gegner nicht zu sehr unterlegen, aber offensiv (noch) zu harmlos und defensiv teilweise ungeordnet agierte.

Allerdings war die zweite Spielhälfte eher von Nickeligkeiten und Diskussionen auf dem Platz sowie von außen geprägt. Spätestens mit dem 3:0 durch Marc Wagner im Anschluss an einen Eckball nach einer knappen Stunde ging es bei den Hausherren nur noch ums Verwalten. Dies führte dazu, dass die Zweite nochmal etwas besser ins Spiel kam. Man erspielte sich ein leichtes optisches Übergewicht und kam noch zu der ein oder anderen Abschlussmöglichkeit. Zu mehr als dem Ehrentreffer zum 3:1 durch Paddy Weik auf Vorlage von Stratos Tsakis reichte es allerdings nicht.

Fazit:
Aufgrund der Probleme im ersten Durchgang, als man es dem Gegner zu einfach machte, zu Torchancen zu kommen, beraubte man sich früh einer besseren Ausgangsposition für die zweite Hälfte. Früher defensiv sicher stehen und vorne zielstrebiger zum Tor ziehen, dann klappt es in zwei Wochen in Malmsheim.

Ein spezieller Dank gilt unserem Keeper Niclas, dem ersten 2000er, der bei den Aktiven des TSV auflief, für seinen spontan zugesagten Einsatz bei uns. Dank ihm fand der ein oder andere Ball nicht den Weg ins Tor.

Es spielten:
Moser – Pfäffle, Schnaubelt, Holzhäuser (Scholz), Holzäpfel (Barkawitz) – Haradini, Rinnelt, Schüle, Kocaoglu – Laure, Weik (Tsakis)