Spielberichte der Mannschaft TSV II

TSV II - TSV Malmsheim – TSV Merklingen II 3:2 (1:1)

Am vergangenen Wochenende war die Schnaubelt-Elf zu Gast beim Tabellenführer aus Malmsheim. Das Spiel fand auf dem neuen Kunstrasen in Renningen statt, sodass beide Teams irgendwie ein Auswärtsspiel hatten.

Die Blau-Weißen kamen gut ins Spiel und agierten auf Augenhöhe. Bereits die erste offensive Aktion führte zum Erfolg. Ein von Chris Schüle scharf vors Tor getretener Freistoß von links fand den Kopf von Jakob Wehl, der frei stehend nur noch einnicken musste (3.). Diesen Anfangsschwung konnte das Team noch etwas aufrecht erhalten ohne jedoch erneut gefährlich vors Tor zu kommen. Nach und nach nahmen dann die Hausherren das Heft in die Hand, wobei deren Sturmspitzen Nehr und Hundt gaben erste Warnschüsse ab. Ersterer war es dann auch, der nach einem Angriff über links den Ausgleich erzielte (27.). Der TSV kam nur noch zu zwei erwähnenswerten Torchancen durch Felix Laure und Schüle. Trotz klarem Chancenplus auf Seiten des Gegners hatte das 1:1 auch beim Halbzeitpfiff Bestand.

Halbzeitstand: 1:1.

Turbulent startete das Spiel nach dem Wiederanpfiff. Nach eigenem (!) Anstoß kassierte unsere Zweite nach geschätzten 14 Sekunden das 2:1 und lag im Rückstand noch bevor man wieder richtig auf dem Platz stand (46.). In der Folge entwickelte sich dasselbe Spiel wie im ersten Durchgang: Malmsheim mit mehr Spielanteilen und den klareren Torchancen, Merklingen im Spiel nach vorne zu ungenau und ideenlos. Nach einigen hochkarätigen Einschussmöglichkeiten, die vom stark reagierenden Rouven Böhm entschärft wurden, gelang den Merklingern eher glücklich der 2:2-Ausgleich. Als sich Sefedin Haradini energisch gegen zwei Gegenspieler durchgesetzt hatte und abschloss, wurde sein Schuss unhaltbar abgefälscht (76.). Das Gefühl des möglichen Punktgewinns währte jedoch nur allzu kurz. Drei Zeigerumdrehungen später legte Malmsheim ein letztes Mal vor (79.). Kurz darauf wurde Wehl per Ampelkarte frühzeitig zum Duschen geschickt (82.). In Unterzahl vermochte man dann nichts mehr am Spielstand zu ändern und trat die Heimreise erneut ohne Zählbares an.

Endstand: 3:2.

Es spielten: 1 Böhm – 19 Saran, 7 Mokosch, 10 Kocaoglu, 18 Wehl – 3 Schnaubelt – 13 Österle, 17 Rinnelt (ab 22. 9 Weik), 6 Schüle, 8 Haradini (ab 35. 14 Weiß) – 11 Laure (ab 26. 2 De Moura)