Spielberichte der Mannschaft TSV I

TSV I: TSV Merklingen - SV Riet 6:0

Wiedergutmachung und einen guten Abschluss im letzten Heimspiel 2018 war das Motto für das Spiel gegen den Aufsteiger aus Riet. Und die Mannschaft zeigte, dass sie deutlich gereift ist. Mit einer konstanten Leistung über die gesamte Spielzeit setzte man die Vorgaben des Trainerteams um.

Riet begann gut und nahm deutlich mehr am Spiel teil, als noch in der Vorrunde. Die besseren Chancen hatte aber Merklingen. Fabian Heim scheiterte in seinem ersten Versuch und der gut aufgelegte Uwe Eberhard stolperte unglücklich in Strafraum. Doch in der 10. Minute machte Tolga Camlice die Führung perfekt! Sein Freistoß aus 20 m war für den Torspieler der Gäste nicht zu halten. Merklingen spielte befreit auf und machte besonders über die Seite von Uwe Eberhard Druck. Die Gäste hingegen hatten zwar einiges an Ballbesitz, in die gefährliche Zone kamen sie allerdings nicht. In der 25. Minute war es dann Uwe Eberhard, der vor dem Tor die Ruhe bewahrte und zum 2:0 einschob. Fabian Heim machte es gleich darauf nicht ganz so gut und traf nur den Pfosten. Kurz darauf ein kleiner Schock für Merklingen, als der Schiedsrichter beim gefühlt ersten Kontakt von Riet im Merklinger Strafraum auf den Punkt zeigte. Doch Riet nahm das Geschenk nicht an und zielte weit vorbei. Das hätte dem Spiel eine unerwartete Wendung geben können, doch Merklingen behielt das Spiel bis zur Halbzeitpause in Griff. Das unterstrich praktisch mit dem Pausenpfiff dann auch Fabian Heim. Der Toptorschütze des TSV stach wieder und markierte den 3:0-Pausenstand.

In der 2. Hälfte zeigte die Mannschaft nun, dass sie dazu gelernt hat. Merklingen machte gleich von Anfang an Druck und behielt geschickt die Fäden in der Hand. In der 63. Minute tankte sich Fabian Heim durch und drückte den Ball über die Linie. Und gleich darauf in der 66. Minute legte Kai Woischiski nach. Spätestens jetzt war das Spiel entschieden. Doch Riet bekam noch eine große Möglichkeit, die Sven Reichmann jedoch im 1gegen1 hervorragend parierte. Merklingen hatte immer wieder beste Chancen. So traf Uwe Eberhard aus 25 m nur die Latte und der eingewechselte Thomas Wogh scheiterte am gut reagierenden Torspieler der Gäste. Den Schlusspunkt setzte der ebenfalls eingewechselte Hasan Saran mit seinem ersten Saisontor zum 6:0-Endstand.

Mit diesem Sieg setzte der TSV alle Vorgaben passend um und steht vor dem letzten Spiel 2018 in Schwieberdingen auf einem guten 6. Platz. Mit einem Sieg nächste Woche kann man sich im vorderen Drittel festsetzen und beruhigt in die Winterpause gehen. Anpfiff am Sonntag, den 09.12. ist 14 Uhr!

TSV I: TSV Eltingen - TSV Merklingen 1:2

Glücklicher Sieg des TSV in Eltingen. In einem schwachen Bezirksligaspiel überließ Merklingen den Gastgebern zu Beginn das komplette Spiel. Die Gäste bekamen keine Zugriff auf den Ball und konnte auch die Stärken im Ballbesitz nicht zeigen. Immer wieder wurden ängstliche, lange Bälle gespielt, die schnell wieder beim Gegner landeten. Folgerichtig gelang Eltingen in der 36. Minute auch die Führung. Dem TSV Merklingen fiel zunächst nichts ein und musste froh sein, dass Eltingen vor der Pause nicht noch nachlegte.

Für die 2. Halbzeit reagierte Merklingen und brachte Uwe Eberhard und Gazi Ekmen für Thomas Wogh und Samet Ceviker. Die Sturmspitze bildete nun Fabian Heim und Thomas Babel. Damit wurde es etwas besser. Nicht jeder Ball kam postwendend wieder zurück. Jan Widmayer sah in der 61. Minute die Gelb-Rote Karte, auch wenn zu diesem Zeitpunkt keiner außer dem Schiedsrichter wusste, warum. In Unterzahl fand der TSV jedoch deutlich besser ins Spiel. Bei Eltingen ließen die Kräfte nach und die Gastgeber hatten auch noch Pech. Die Bogenlampe von der Seitenlinie prallte vom Innenpfosten wieder heraus.

Erst in der Schlussphase kam Merklingen zu besseren Chancen und in der 85. Minute zum Ausgleich. Der eingewechselte Mohammad Keita behauptete den Ball und legte auf Thomas Babel, der per Kopf den wichtigen Treffer markierte. Merklingen konnte nach dem Spielverlauf mit dem Punkt eigentlich zufrieden sein, doch Eltingen war platt und so versuchte man es kontrolliert weiter. Ein langer Ball von Sven Reichmann konnte von Thomas Babel gesichert werden und Keita steckte auf Kai Woischiski durch. Dieser vollendete mit dem rechten Fuß zum glücklichen 1:2-Endstand.

Der TSV ist mit einem blauen Auge davon gekommen und hat wieder 6 Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz. Nächstes Wochenende kommt mit Croatia Bietigheim der Tabellenführer nach Merklingen.


TSV I: TSV - TSV 1899 Benningen 3:2

Im Nachholspiel gegen Benningen konnte der TSV 3 wichtige Punkte holen und sich zwischenzeitlich auf den 6. Platz vorschieben. Die erste Halbzeit war geprägt von vielen leichten Fehlern auf beiden Seiten und viel Kampf. In der 26. minute gelang Fabian Heim die Führung für Merklingen und auf der Gegenseite verhinderte Sven Reichmann mehrfach den Anschlusstreffer. Zur Halbzeit hätte es auch 2:2 stehen können, doch weder die Gäste aus Benningen, noch der TSV konnte sich entscheidend durchsetzen.

In der 2. Halbzeit schaffte Merklingen es besser, das Spiel in den Griff zu bekommen und die Gäste wurden deutlich in die Defensive gedrängt. Folgerichtig gelang es Merklingen auch die Führung durch Uwe Eberhard in der 56. Minute und kurz darauf durch den starken Samet Ceviker (59.) auszubauen. Wer nun glaubte, das Spiel sei gelaufen, hatte sich getäuscht. Merklingen ließ nach, arbeitete nicht mehr konsequent genug gegen den Ball und lud damit die Gäste ein, wieder am Spiel teil zu nehmen. In der 63. Minute spielte sich Benningen viel zu einfach über die Seite durch und schaffte den Anschlusstreffer. Benningen fand die zweite Luft und konnte durch eine weitere kleine Unsicherheit sogar auf 3:2 heran kommen. Merklingen verteidigte in den letzten 20 Minuten eigetlich nur noch, doch zum Ausgleich kam Benningen nicht mehr.

Fazit: Mundabwischen und die 3 Punkte einstecken. In den nächsten Wochen muss der TSV deutlich konstanter auftreten, aber mit so viel Glück wie an diesem Donnerstag, wird das schon.

Zeige mehr posts