Spielberichte der Mannschaft TSV I

TSV I: TSV Eltingen - TSV Merklingen 1:2

Glücklicher Sieg des TSV in Eltingen. In einem schwachen Bezirksligaspiel überließ Merklingen den Gastgebern zu Beginn das komplette Spiel. Die Gäste bekamen keine Zugriff auf den Ball und konnte auch die Stärken im Ballbesitz nicht zeigen. Immer wieder wurden ängstliche, lange Bälle gespielt, die schnell wieder beim Gegner landeten. Folgerichtig gelang Eltingen in der 36. Minute auch die Führung. Dem TSV Merklingen fiel zunächst nichts ein und musste froh sein, dass Eltingen vor der Pause nicht noch nachlegte.

Für die 2. Halbzeit reagierte Merklingen und brachte Uwe Eberhard und Gazi Ekmen für Thomas Wogh und Samet Ceviker. Die Sturmspitze bildete nun Fabian Heim und Thomas Babel. Damit wurde es etwas besser. Nicht jeder Ball kam postwendend wieder zurück. Jan Widmayer sah in der 61. Minute die Gelb-Rote Karte, auch wenn zu diesem Zeitpunkt keiner außer dem Schiedsrichter wusste, warum. In Unterzahl fand der TSV jedoch deutlich besser ins Spiel. Bei Eltingen ließen die Kräfte nach und die Gastgeber hatten auch noch Pech. Die Bogenlampe von der Seitenlinie prallte vom Innenpfosten wieder heraus.

Erst in der Schlussphase kam Merklingen zu besseren Chancen und in der 85. Minute zum Ausgleich. Der eingewechselte Mohammad Keita behauptete den Ball und legte auf Thomas Babel, der per Kopf den wichtigen Treffer markierte. Merklingen konnte nach dem Spielverlauf mit dem Punkt eigentlich zufrieden sein, doch Eltingen war platt und so versuchte man es kontrolliert weiter. Ein langer Ball von Sven Reichmann konnte von Thomas Babel gesichert werden und Keita steckte auf Kai Woischiski durch. Dieser vollendete mit dem rechten Fuß zum glücklichen 1:2-Endstand.

Der TSV ist mit einem blauen Auge davon gekommen und hat wieder 6 Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz. Nächstes Wochenende kommt mit Croatia Bietigheim der Tabellenführer nach Merklingen.


TSV I: TSV - TSV 1899 Benningen 3:2

Im Nachholspiel gegen Benningen konnte der TSV 3 wichtige Punkte holen und sich zwischenzeitlich auf den 6. Platz vorschieben. Die erste Halbzeit war geprägt von vielen leichten Fehlern auf beiden Seiten und viel Kampf. In der 26. minute gelang Fabian Heim die Führung für Merklingen und auf der Gegenseite verhinderte Sven Reichmann mehrfach den Anschlusstreffer. Zur Halbzeit hätte es auch 2:2 stehen können, doch weder die Gäste aus Benningen, noch der TSV konnte sich entscheidend durchsetzen.

In der 2. Halbzeit schaffte Merklingen es besser, das Spiel in den Griff zu bekommen und die Gäste wurden deutlich in die Defensive gedrängt. Folgerichtig gelang es Merklingen auch die Führung durch Uwe Eberhard in der 56. Minute und kurz darauf durch den starken Samet Ceviker (59.) auszubauen. Wer nun glaubte, das Spiel sei gelaufen, hatte sich getäuscht. Merklingen ließ nach, arbeitete nicht mehr konsequent genug gegen den Ball und lud damit die Gäste ein, wieder am Spiel teil zu nehmen. In der 63. Minute spielte sich Benningen viel zu einfach über die Seite durch und schaffte den Anschlusstreffer. Benningen fand die zweite Luft und konnte durch eine weitere kleine Unsicherheit sogar auf 3:2 heran kommen. Merklingen verteidigte in den letzten 20 Minuten eigetlich nur noch, doch zum Ausgleich kam Benningen nicht mehr.

Fazit: Mundabwischen und die 3 Punkte einstecken. In den nächsten Wochen muss der TSV deutlich konstanter auftreten, aber mit so viel Glück wie an diesem Donnerstag, wird das schon.

Zeige mehr posts