TSV U15 C1-Junioren Blog

TSV U15 - TSV Merklingen : Spvgg Warmbronn 6:1

Zu ungewohnt früher Uhrzeit trafen wir am Samstag auf dem Sportplatz ein um den 5. Spieltag der Leistungsstaffel gegen die Spvgg Warmbronn zu bestreiten. Da Warmbronn bis dato jedes Spiel für sich entscheiden konnte und somit punktgleich mit uns war, erwarteten wir das erste Mal in der Rückrunde wirklich gefordert zu werden. Nach nicht einmal 4 gespielten Minuten verletzte sich dann Flügelflitzer Simon und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Gute Besserung an dieser Stelle!!!

Auch wenn es uns gut gelang den Gegner unter Druck zu setzen und nicht ins Spiel kommen zu lassen, sodass dieser in der ersten Halbzeit nur 18 von 38 Pässen zum Mitspieler bringen konnte, schafften wir es aufgrund einiger Unkonzentriertheiten nicht, unser gewohntes Spiel durchzuziehen. Und so kam es wie es kommen musste: In der 24. Minute hatte Warmbronn einen Einwurf in der eigenen Hälfte den wir zwar abfangen, den Ball aber auch beim dritten Versuch nicht unter Kontrolle bringen konnten, sodass dieser wieder beim Gegner landete. Einen Stelllungsfehler unserer Hintermannschaft nutzte dann Lionel Milz um sich clever für den Konter in Position zu bringen und konnte so nach dem Zuspiel allein auf Dennis zulaufen. So gerieten wir zum ersten Mal in der Rückrunde in einem Punktspiel in Rückstand.

Auch danach gelang es uns nur mühsam Torchancen herausspielen. Die Warmbronner 4er Kette wurde durch sich fallen lassende 6er immer wieder zu einer kompakten 5er, situativ soagar 6er-Kette, die zwar durchaus Räume bot, welche wir aber nicht clever genug besetzten und bespielten. So ging es mit einem Rückstand in die Halbzeit.

Der Pausentee zeigte Wirkung und so konnten wir uns bereits in der 38. Minute auf der linken Seite durchspielen dank einem guten Laufweg von Marvin G., der dann auf Torjäger Pana querlegte. 1:1.

Weiter ging es in Minute 41, als Ole auf der linken Seite nach einem guten Laufweg den Ball bekam und sich durchsetzte. Wieder war es Pana der den Querpass zum 2:1 nutzte.

Nur wenig später in der 48. Minute setzte Ole auf der linken Seite gut nach, eroberte den Ball und flankte aus dem Halbfeld hinter die gegnerische Abwehrreihe auf Pana. Erneut ließ die griechische Tormaschine nichts anbrennen und lupfte den Ball schön über den gegnerischen Torspieler, der das 3:1 nicht mehr verhindern konnte.

In der 55. Minute konnten wir uns auf der rechten Seite durch ein sehr cleveres Freilaufverhalten von Chris durchspielen, sodass Momo, der dank der großartigen Arbeit von C2-Coach und Physiotherapeut Atilla zum Anpfiff fit war, den Ball im gegnerischen 16er bekam, sich durchsetzen konnte und der Rest ist klar. Querpass, Pana, 4:1.

Dann schlug in der 62. Minute die Stunde unseres Linkshinten Marcel, der unbedingt beweisen wollte, dass sein Tor vom Donnerstag (9:0 Sieg gegen Lomersheim) kein Einzelfall war. Nach einem kurzen Dribbling und einem Doppelpass mit Pana, der sich diesmal als Vorbereiter versuchte, drang er in den 16er ein und vollendete zum 5:1.

Doch Goalgetter Pana witterte Konkurrenz und so beschloss er in der er in der 64. Minute, nur kurz nach dem Anspiel der Gäste, das 6:1 zu erzielen.

So konnten wir auch unseren bisher stärksten Ligagegner nach einer durchwachsenen ersten und einer starken zweiter Halbzeit schlagen und bleiben somit mit 15 von 15 möglichen Punkten gemeinsam mit Markgröningen an der Tabellenspitze.

Es spielten:

Dennis (TS), Marvin D, Marcel (1), Paul B, Paul Ö, Simon, Luca, Ole, Momo, Pana (5), Chris, Marvin G, Pascal und Franzi