Spielberichte der Mannschaft TSV I

TSV I: FC Marbach - TSV Merklingen 2:3

Am ungewohnten Samstag Nachmittag startete unsere Erste mit dem Bus nach Marbach. Werner Schwab stellte sich wieder einmal zur Verfügung. Hochmotiviert wollte unsere Mannschaft die schlechte Leistung der vergangenen Woche vergessen machen.Das Spiel startete auch gleich furios und hätte nach 5 Minuten schon 1:2 stehen können, doch für Merklingen scheiterte zweimal Uwe Eberhard und auf der anderen Seite parierte Sven Reichman klasse. Danach standen beide Mannschaften etwas besse. Doch sowohl Marbach als auch Merklingen ließen beste Chancen liegen. Merklingen musste sich dabei vor allem bei Sven Reichmann bedanken, der einen absoluten Sahnetag erwischt hatte. Das Tor wollte jedoch zunächst keinem gelingen. Und wie so oft, wenn du die Chancen nicht machst... Praktisch mit dem Halbzeitpfiff gelang Marbach das 1:0. Doch wer schon an den Pausentee dachte hatte sich getäuscht: Anstoß, Samet Ceviker dribbelte sich in den Strafraum und Thomas Hampel schob zum Ausgleich ein. Das 1:1 zur Pause war gerecht, konnte aber den Spielverlauf keinesfalls spiegeln. Es hätte gut und gerne 5:5 stehen können! Ein klasse Bezirksligaspiel, dass das Eintrittsgeld allemal wert war!

Und die Zweite Hälft brachte weitere Torszenen und Großchancen. Der perfekte Start gelang Merklingen mit Fabian Heim. Samet Ceviker zog mal wieder nach innen und legte mustergültig nach außen. Mit viel Mut setzte fabian Heim den Ball unter die Latte (47.), 1:2. Merklingen hätte gleich darauf durch Uwe Eberhard den Sack zu machen können, doch dieser scheiterte mal wieder im 1gegen1. Marbach blieb dran, doch Sven Reichmann bestätigte weiter seine Klasse. Erst in der 71. Minute, als man Merklingen den enormen Aufwand und das temporeiche Spiel etwas anmerkte, gelang Marbach der Ausgleich. Ob Merklingen nochmal zurückkommen würde, oder Marbach den emotionalen Vorteil nutzen konnte war da kurz nicht mehr sicher.

Aber neben Sven Reichmann konnte man sich heute auch auf die Treffsicherheit des jungen Fabian Heim verlassen. Wieder über rechts kam der Flügelspieler angerauscht und schoss mit viel Leidenschaft den Ball in die Maschen (78.). Und das ließ sich Merklingen nicht mehr aus der Hand nehmen. Auch wenn in den letzten Minuten Marbach nocheinmal alles nach vorne warf und mehrmals die Möglichkeit zum Ausgleich hatte. Doch Merklingen kämpfte aufopferungsvoll und behielt nicht unverdient den Sieg in Händen.

Im Anschluss konnte die Feier im Bus und dann im Vereinsheim ausgelassen weiter gehen! Großen Dank an Werner für die Dienste als Fahrer! Mit dir haben wir auswärts noch nie verlohren!