Spielberichte der Mannschaft TSV I

TSV I: TSV Merklingen - SV Riet 6:0

Wiedergutmachung und einen guten Abschluss im letzten Heimspiel 2018 war das Motto für das Spiel gegen den Aufsteiger aus Riet. Und die Mannschaft zeigte, dass sie deutlich gereift ist. Mit einer konstanten Leistung über die gesamte Spielzeit setzte man die Vorgaben des Trainerteams um.

Riet begann gut und nahm deutlich mehr am Spiel teil, als noch in der Vorrunde. Die besseren Chancen hatte aber Merklingen. Fabian Heim scheiterte in seinem ersten Versuch und der gut aufgelegte Uwe Eberhard stolperte unglücklich in Strafraum. Doch in der 10. Minute machte Tolga Camlice die Führung perfekt! Sein Freistoß aus 20 m war für den Torspieler der Gäste nicht zu halten. Merklingen spielte befreit auf und machte besonders über die Seite von Uwe Eberhard Druck. Die Gäste hingegen hatten zwar einiges an Ballbesitz, in die gefährliche Zone kamen sie allerdings nicht. In der 25. Minute war es dann Uwe Eberhard, der vor dem Tor die Ruhe bewahrte und zum 2:0 einschob. Fabian Heim machte es gleich darauf nicht ganz so gut und traf nur den Pfosten. Kurz darauf ein kleiner Schock für Merklingen, als der Schiedsrichter beim gefühlt ersten Kontakt von Riet im Merklinger Strafraum auf den Punkt zeigte. Doch Riet nahm das Geschenk nicht an und zielte weit vorbei. Das hätte dem Spiel eine unerwartete Wendung geben können, doch Merklingen behielt das Spiel bis zur Halbzeitpause in Griff. Das unterstrich praktisch mit dem Pausenpfiff dann auch Fabian Heim. Der Toptorschütze des TSV stach wieder und markierte den 3:0-Pausenstand.

In der 2. Hälfte zeigte die Mannschaft nun, dass sie dazu gelernt hat. Merklingen machte gleich von Anfang an Druck und behielt geschickt die Fäden in der Hand. In der 63. Minute tankte sich Fabian Heim durch und drückte den Ball über die Linie. Und gleich darauf in der 66. Minute legte Kai Woischiski nach. Spätestens jetzt war das Spiel entschieden. Doch Riet bekam noch eine große Möglichkeit, die Sven Reichmann jedoch im 1gegen1 hervorragend parierte. Merklingen hatte immer wieder beste Chancen. So traf Uwe Eberhard aus 25 m nur die Latte und der eingewechselte Thomas Wogh scheiterte am gut reagierenden Torspieler der Gäste. Den Schlusspunkt setzte der ebenfalls eingewechselte Hasan Saran mit seinem ersten Saisontor zum 6:0-Endstand.

Mit diesem Sieg setzte der TSV alle Vorgaben passend um und steht vor dem letzten Spiel 2018 in Schwieberdingen auf einem guten 6. Platz. Mit einem Sieg nächste Woche kann man sich im vorderen Drittel festsetzen und beruhigt in die Winterpause gehen. Anpfiff am Sonntag, den 09.12. ist 14 Uhr!