Spielberichte der Mannschaft TSV I

TSV I: TSV Merklingen - FV Löchgau II 1:0

Einen wichtigen Sieg im Duell gegen den Tabellennachbarn aus Löchgau konnte unsere Erste im Endspurt erringen. Mit mehreren verletzungsbedingten Ausfällen musste der TSV auch notgedrungen die Mannschaft deutlich umbauen. Mit viel Elan und der Absicht, dem Gegner gleich zu Beginn den Zahn zu ziehen, startete Merklingen hoch stehend in die Partie. Doch das warme Wetter und eine geschickt agierende Löchgauer Mannschaft machten uns einen Strich durch den Plan. Löchgau fand besser ins Spiel und Sven Reichmann musst mehrfach in höchster Not klären. Doch auf den Routinier ist Verlass! Am Ende der ersten Halbzeit war Merklingen froh ohne Gegentor in die Pause gehen zu können. Beiden Mannschaften merkte man die ungewohnte Wärme und den enormen Einsatz deutlich an. Im Ballbesitz versuchten beide Mannschaften durch zu schnaufen und so kam es auf beiden Seiten zu wenigen Chancen. Das Spiel verebbte ein wenig und es schien auf ein gerechtes 0:0 hinaus zu laufen.

Bis der eingewechselte Lennart Prüfer nach einem Faul den Ball schnell auf den ebenfalls eingewechselten Hasan Saran spielte, dieser seine Schnelligkeit nutzte und mustergültig auf den 60 Meter hinterher gesprinteten Kai Woischiski zurück legte. Dieser besorgte den etwas glücklichen, aber umso wichtigeren Siegtreffer. Mit dem Sieg kann der TSV den Abstand nach hinten weiter vergrößern, aber noch keinen richtigen Befreiungsschlag feiern. Jetzt gilt es im nächsten Spiel in Riexingen den nächsten Schritt zu machen!

TSV I: FC Marbach - TSV Merklingen 2:3

Am ungewohnten Samstag Nachmittag startete unsere Erste mit dem Bus nach Marbach. Werner Schwab stellte sich wieder einmal zur Verfügung. Hochmotiviert wollte unsere Mannschaft die schlechte Leistung der vergangenen Woche vergessen machen.Das Spiel startete auch gleich furios und hätte nach 5 Minuten schon 1:2 stehen können, doch für Merklingen scheiterte zweimal Uwe Eberhard und auf der anderen Seite parierte Sven Reichman klasse. Danach standen beide Mannschaften etwas besse. Doch sowohl Marbach als auch Merklingen ließen beste Chancen liegen. Merklingen musste sich dabei vor allem bei Sven Reichmann bedanken, der einen absoluten Sahnetag erwischt hatte. Das Tor wollte jedoch zunächst keinem gelingen. Und wie so oft, wenn du die Chancen nicht machst... Praktisch mit dem Halbzeitpfiff gelang Marbach das 1:0. Doch wer schon an den Pausentee dachte hatte sich getäuscht: Anstoß, Samet Ceviker dribbelte sich in den Strafraum und Thomas Hampel schob zum Ausgleich ein. Das 1:1 zur Pause war gerecht, konnte aber den Spielverlauf keinesfalls spiegeln. Es hätte gut und gerne 5:5 stehen können! Ein klasse Bezirksligaspiel, dass das Eintrittsgeld allemal wert war!

Und die Zweite Hälft brachte weitere Torszenen und Großchancen. Der perfekte Start gelang Merklingen mit Fabian Heim. Samet Ceviker zog mal wieder nach innen und legte mustergültig nach außen. Mit viel Mut setzte fabian Heim den Ball unter die Latte (47.), 1:2. Merklingen hätte gleich darauf durch Uwe Eberhard den Sack zu machen können, doch dieser scheiterte mal wieder im 1gegen1. Marbach blieb dran, doch Sven Reichmann bestätigte weiter seine Klasse. Erst in der 71. Minute, als man Merklingen den enormen Aufwand und das temporeiche Spiel etwas anmerkte, gelang Marbach der Ausgleich. Ob Merklingen nochmal zurückkommen würde, oder Marbach den emotionalen Vorteil nutzen konnte war da kurz nicht mehr sicher.

Aber neben Sven Reichmann konnte man sich heute auch auf die Treffsicherheit des jungen Fabian Heim verlassen. Wieder über rechts kam der Flügelspieler angerauscht und schoss mit viel Leidenschaft den Ball in die Maschen (78.). Und das ließ sich Merklingen nicht mehr aus der Hand nehmen. Auch wenn in den letzten Minuten Marbach nocheinmal alles nach vorne warf und mehrmals die Möglichkeit zum Ausgleich hatte. Doch Merklingen kämpfte aufopferungsvoll und behielt nicht unverdient den Sieg in Händen.

Im Anschluss konnte die Feier im Bus und dann im Vereinsheim ausgelassen weiter gehen! Großen Dank an Werner für die Dienste als Fahrer! Mit dir haben wir auswärts noch nie verlohren!

TSV I: TSV Merklingen - TSV Flacht 3:0

Lies mehr...

TSV I: FSV 08 Bissingen - TSV Merklingen 2:4

In der Liga waren die letzten Wochen für den TSV nicht ganz so erfolgreich, wie im Pokal. Daher stand unsere Mannschaft zwischenzeitlich wieder auf dem Relegationsplatz und brauchte beim Tabellennachbarn (+3 Punkte) dringend einen Sieg.

Nach dem Pokalspiel rückten Sven Reichmann, Melvin Schöll, Salih Karaman, Tolga Camlice und Thomas Babel wieder in den Kader. Bissingen startete gleich mit viel Ballbesitz in die Partie jedoch ohne Aktion in der Umgebung des Merklinger Strafraums. Merklingen stand sicher in der gleichen Ordnung, wie im Pokal gegen Marbach, tat sich jedoch schwer eigenen Ballbesitz zu generieren. Die Anlaufschwierigkeiten legten sich aber und Merklingen spielte sich nach vorne. Samet Ceviker nutzte gleich die erste Gelegenheit mit einem abgerutschten Schuss aus 20 Metern, der direkt in den Winkel fiel. 0:1 und zu diesem Zeitpunkt auch etwas glücklich. Merklingen brachte die Führung mehr Sicherheit, doch zuerst nutze Bissingen die erste Gelegenheit zum Ausgleich. Fabian Heim konnte auf dem Flügel den Gegner nicht stoppen und in der Mitte bedankte sich Bissingen für die Unordnung.

Doch Merklingen brachte das nicht aus dem Konzept. Bissingen fand kaum Lücken und mit guten Flankenwechseln kam Merklingen über die Außen immer wieder gefährlich vor das Bissinger Tor. In der 36. Minute wurde der immer selbstbewusster auftretende Fabian Heim auf die Reise geschickt, ließ seinen Gegenspieler einfach hinter sich und fand in der Mitte Samet Ceviker, der die erneute Führung erzielen konnte. Noch vor der Pause hatte Salih Karaman die Möglichkeit das wichtige dritte Tor zu machen, scheiterte aber im 1gegen1 am guten Bissinger Torspieler.

Kurz nach der Pause war Merklingen dann richtig im Spiel. Immer mehr Bälle wurden schon im Mittelfeld von starken Duo Thomas Hampel und Keita Mohammad abgelaufen und sowohl Kai Woischiski als auch der immer stärker werdende Fabian Heim brachten Bissingen über Außen unter Druck. Hinzu kamen mit Uwe Eberhard und Salih Karaman noch zwei konsequent arbeitende Stürmer, die bei Ballgewinn schnell zum Tor zogen. In der 55. Minute war es aber wieder Samet Ceviker, der die Hereingabe von Fabian Heim über die Linie drückte. Mit dem dritten Tor war das Spiel eigentlich entschieden. Bissingen kam in dieser Phase nicht mehr zu Chancen. Kurz darauf musste der angeschlagene Jan Widmayer vom Feld. Jakob Wehl übenahm nahtlos die Position. Uwe Eberhard setzte sich in der 60. Minute wieder einmal klasse durch und konnte nur durch ein Faul gestoppt werden. Den fälligen Freistoß aus 25 Metern setzte Keita Mohammad sehenswert ins Eck. Das 1:4 war die endgültige Entscheidung. Merklingen Wechselte die verwarnten Gazi Ekmen und Fabian Heim aus. Tolga Camlice und Thomas Babel übernahmen. Und kurz darauf in der 76. Minute kam auch noch Georg Yannopoulos für Samet Ceviker. Das brachte ein wenig Unordnung ins Ballgewinnspiel der Gäste und Bissingen roch eine kleine Möglichkeit wieder ran zu kommen. Doch schnell hatte sich Merklingen wieder gefunden. Den Anschlusstreffer musste man dennoch hinnehmen. Das änderte am verdienten Sieg von Merklingen in einem guten Bezirksligaspiel, das den Zuschauern alles bot, nichts mehr. Merklingen gewinnt gegen starke Bissinger und zieht in der Tabelle auf Rang 8. Bei einem Abstand von nur 7 Punkten zwischen Rang 4 und 13 (Relegation) kann man sich jedoch nicht ausruhen!

TSV I: TSV Merklingen I - TSV Eltingen 4:2

Lies mehr...

Zeige mehr posts